37

17/07/14

Sechs Tage noch, bis
zum Geburtstag, dreizehn
bis zur Kündigung.
Was falsch ist, weil:
Ich bin ja frei.
So frei.

Schon längst erkannt,
dass die guten Zeiten
lange her sind.
Schon längst.

Vor zehn Jahren
(waren sie auch schon vorbei)
war ich richtig gut,
jedenfalls bin ich
(das ist wohl das Hauptproblem),
jedenfalls werde ich
nicht besser seitdem.

Ein paar Gedichte & Geschichten,
ob nun gut oder nicht,
konnte ich nachweisen,
und es gerade rechtzeitig
in den Klub 27
schaffen.
Das Ticket dazu
hatte ich mir schon oft
besorgt.
Eingelöst bisher noch nie.

Deshalb sitze ich jetzt also
hier,
noch 13 Tage im perfektesten Job der Welt
für mich.
Und darf zusehen,
wie ein Verrückter
(„psychiatrieerfahren“ laut Selbstauskunft)
das Gästebuch vollschreibt,
mit kruden Geschichten über das Gedächtnis
des Wassers.

Und der andere Verrückte
schreibt danach soetwas wie Gedichte,
und wollte schon längst
weg sein, und fragt sich, wie immer,
ob es dafür jetzt nicht zu spät ist.

Kommentar verfassen