Das ist, warum wir keine schönen Dinge haben können

Was diese merkwürdige Zeit so alles hervorbringt, denkt man sich manchmal. Bei mir um die Ecke war es ein Kunstwerk, welches ich so originell fand, dass ich direkt am Tag nach der Entdeckung die Kamera mitnahm.

Da war dann schon die Erklärung abgerissen, die wie im Museum daneben auf einem kleinen Schildchen nachzulesen war.

Was ich mir davon noch merken konnte: Es ging um die 1,5m Abstand und die Distanziertheit generell gerade. Deshalb war der Schriftzug auch aus entsprechend langen Zollstöcken gefertigt. Oder so ähnlich.

Fanden aber wohl nicht alle so originell wie ich.

Verstehe ich nicht, aber ich verstehe vieles nicht, was mir in letzter Zeit so vor die Linse kommt. Merkwürdige Zeiten eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.