rein subjektiv

Gestern wurde der neue Mietspiegel für Berlin vorgestellt, nachdem am 11. Mai der Berliner Mietspiegel an sich vom Amtsgericht Charlottenburg als unwissenschaftlich abgekanzelt & gekippt wurde. Passt alles sehr gut zusammen, vor allem, wenn man bedenkt, dass zum 01.06. die Mietpreisbremse in Kraft treten sollte – die sich wiederum nach dem Mietspiegel richtet. Aber hey – gesetzliche Vorgaben und der Mietmarkt in Berlin, das ist sowieso eher so eine lockere on-off-Beziehung, typisch Metropole halt.

Energieausweise zum Beispiel sollte inzwischen auch jeder Vermieter vorweisen, ansonsten, so hörte ich gestern nebenbei, können Strafen bis zu 15.000 Euro verhängt werden. Nun, ich sehe derzeit immer wieder Anzeigen, in denen kein Energieausweis vorhanden (oder derzeit noch in Bearbeitung) ist.

Zusammen mit der Mietpreisbremse soll auch das sogenannte Bestellerprinzip eingeführt werden – Maklerprovisionen dürfen dann nicht mehr auf die zukünftigen Mieter abgewälzt werden. Theoretisch. In einigen Anzeigen kann man jetzt schon unter der Rubrik „Provision“ lesen, sinngemäß: Hierbei handelt es sich nicht um eine Provision, sondern um eine Bearbeitungsgebühr, die bei Abschluss des Vertrages vom Mieter zu entrichten ist.

Der frisch der Öffentlichkeit vorgestellte Mietspiegel geht übrigens von einem Durchschnittswert von 5,84 Euro/qm aus. Durchschnitt heisst ja, die Hälfte ist teurer und die andere Hälfte billiger. So ganz grob. Ich persönlich habe bisher kaum Wohnungen unter 10 Euro/qm gefunden. Ein paar waren dabei, doch, sicherlich. Erdgeschoss Vorderhaus Seestrasse, da kann man Glück haben und mit 7-8 Euro davonkommen. Staffelmiete meistens.

Und nirgends und niemals sind es unter 20 Leute: Dienstag morgens um 8: 20+. Sonntag morgen um 9, gegenüber dem RAW: 30 Leute. Nur kein Makler, was auch die Vormieterin wunderte.

Das versammelte Potpourri ist auch fast immer gleich: Geschniegelte Anzug- oder Kostümträgerinnen, die von allen anderen zuerst für die Makler gehalten werden, bevor sie sich brav schweigend in die Wartemasse stellen. Bärtig-tätowierte Hipster mit müden Gesichtern und plattgelegenen Haaren, englisch, spanisch oder italienisch parlierend. Frischgebackene Studenten mit Mama, Papa und Bürgschaft an der Hand. Berliner Ureinwohner mit Migrationshintergrund, die von sechsmonatiger, trotz Bürgen und dicker Kohle auf dem Konto erfolgloser Wohnungssuche berichten. Und alle checken sich gegenseitig ab, wer wohl rein sozialdarwinistisch auf welcher Stufe steht. Ganz selten sind auch Geflüchtete in Begleitung dabei. Ein Wahnsinnsspass. Nur falls sich wer fragt, warum es hier so still war. Für Depressionen, Texte schreiben oder die Fantasie schweifen lassen ist gerade keine Zeit. Was erstere nicht immer einsehen.

2 Gedanken zu „rein subjektiv

  1. Und da frage ich Dich drüben bei mir noch ganz dumm, ob Du inzwischen etwas gefunden hast. Als ob das so einfach wäre. Wenn ich hier raus muss, werde ich wohl auch erst einmal so in der Luft hängen. Wedding ist angesagt, alles andere im Innenstadtbereich sowieso.
    Schöneberg hat noch ein paar Ecken, die gehen könnten.
    Dass die Makler trotzdem kassieren hätte man sich denken können. ich dachte aber sie bekämen nun Umschläge zugesteckt.
    Widerliches korruptes System.
    ich drücke Dir so sehr die Daumen udn halte ebenso die Augen und Ohren auf.
    Muss einfach gut werden!

    1. Schon okay, fragen ist doch erlaubt! Aber du hast recht, einfach ist was anderes. Wohnungen, selbst bezahlbare (wenn die Ansprüche auf ein Zimmer runtergeschraubt sind) gibt es genug, schau ich mir ja fast jeden Tag welche von an.
      Ich schätze mal, das mit den Umschlägen läuft natürlich auch, da ich mich an dem Spiel nicht beteiligen kann, kann ich dazu nur nix sagen.
      Es geht ja auch andersrum: Wenn du keine Geldsorgen hast, dann gibst du dem Makler einfach ganz legal die Kohle, und der findet ruckzuck was passendes & wunderschönes. Darüber regt sich niemand auf, warum auch. Ist halt das System, da hat du schon recht.
      Aber es hat auch seine guten Seiten: Man kommt rum und lernt dazu. (Nur zum Lesen komm ich gar nicht mehr, feedreader hatte ich das letzte mal vor 10 Tagen geöffnet :-/)
      Danke Dir für’s Daumendrücken!

Kommentar verfassen